THEATER SZENE

Rosenweg 36 3007 Bern

Homepage

NEUES VOM RÄUBER HOTZENPLOTZ

gesehen am 2. November 2022

Bild Fredi Hallauer

Das Theater am Rosenweg war wiederum sehr gut besetzt. Die Kinder wussten was gespielt werden soll, auch wenn es der Ansager „nicht wusste“. So konnte es losgehen. Sepp und Chäspi sind am Fischen und Philosophieren, als sie unterbrochen werden und die Geschichte beginnt. Da dies der zweite Teil ist, erzählt das Ensemble in einem Lied kurz den ersten Teil. Dann geht es wirklich los. Die Geschichte wird nach Otto Preussler erzählt bzw. gespielt und ist ja hinlänglich bekannt, so dass ich hier nicht mehr verraten will, als dass es turbulent zu und her geht. Anstatt Waffen knallen Instrumente, also alles sehr friedlich und sehr kindergerecht, obwohl am Spielwitz auch die Erwachsenen ihr Freude haben. Am Schluss wird dann der Schluss vom 3. Band vom Räuber Hotzenplotz noch dazu genommen und das auch so eingebunden, dass man es nicht merkt. Alles findet ein gutes Ende, der Räuber wird kein Räuber mehr sein. Genial sind auch wieder die Kulissen, die Musik und die Kostüme, es stimmt einfach alles zusammen. Das Ensemble mit Daniel Rothenbühler, Michael Schoch, Laura Locher und Moritz Praxmarer spielten stark, sangen und rappten und taten auch sonst noch Allerhand. Einfach grossartig.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer