ASS-DUR

Live: „Quint-Essenz“ in der La Cappella am 22. Oktober 2021

Bild Fredi Hallauer

Das deutsche Brüderpaar Wagner sind Ass-Dur. Zwei Männer, zwei Musiker, zwei Pianisten, zwei Violinisten, aber nur einer erzählte schlechte Witze, wo man trotzdem lachen konnte. Ass-Dur verstanden es das Publikum abzuholen mit Humor, Witz, musikalischer Virtuosität und vielen sonderbaren und genialen Einfällen. Ein musikalisches Corona Tagebuch führte durch viele bekannte Popsongs mit abgeänderten Texten und Titeln wie z.B. „Final Lockdown“ oder „Distancing Queen“. Aber sie spielten auch einige Stücke aus der Popwelt mit der Überlegung wie hätte das bei Mozart oder Beethoven getönt. Sie standen dauernd gegeneinander im Wettbewerb, und veranstalteten eine Challenge, wo das Publikum mit La-la-la Lieder singen musste, welche eine Zuhörerin auf Zettel geschrieben hatte ohne zu wissen um was es ging. Die Brüder mussten es heraus finden. Es war witzig und spannend für alle Beteiligten. Nach einem kleinen Streit wer Geige und wer Klavier spielt, einigten sie sich, dass beide Beides spielen, also dass sie sich Klavier und Geige gleichzeitig teilen. Es klappte und sie spielten den „Czardas“ von Vittorio Monti.

Bild Fredi Hallauer

Als Zugabe liessen sie das Publikum sitzend tanzen, auch das funktionierte. Ass-Dur muss man erlebt haben, das ist kaum zu beschreiben wie umwerfend die Beiden sind.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s