JANE MUMFORD

LIVE: Vorpremiere „Reptil“ in der La Cappella am 11. Mai 2021

Bild Fredi Hallauer

Jane Mumford aus Zürich stand das erstgemal mit ihrem ersten Soloprogramm einen Abend lang alleine auf der Bühne. Das Publikum war gespannt, denn niemand wusste was jetzt genau passieren wird. Es passierte etwas. Jane Mumford betrat die Bühne und suchte ihre Schlange Nicole welche abgehauen ist. dann weiter geschah verrate ich hier nicht, nur soviel, es startete fulminant. Der Abend begann als Varieté, glitt dann in eine Mischung aus Comedy und Kabarett über. Jane Mumford hat ihren eigenen Stil, manchmal etwas hektische Wechsel zwischen den Themen. Das war etwas gewöhnungsbedürftig, aber da es sehr unterhaltsam war kam man bald in den richten Fluss. Es hatte auch klare gesellschaftsrelevantge Kabarett Teile dazwischen, die waren sehr gut und auch sehr bissig. Mit ein paar wenigen Running Gags hielt sie das Programm zusammen. Jane Mumford nimmt für nichts ein Blatt vor den Mund und das soll sie auch nicht, denn das was sie sagt ist gut und muss wirklich einmal gesagt sein. Sie ist eine Künstlerin welche man im Auge behalten muss und nicht verpassen sollte.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s